Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) vermeiden häufig körperliche Anstrengungen: Sie fürchten, Luftnot zu bekommen. Das ist ein Fehler: Regelmäßige, individuell angepasste Bewegung ist gerade bei COPD wichtig, um im Alltag möglichst leistungsfähig zu bleiben. Um Betroffenen eine Brücke zu mehr Aktivität zu bauen.

Lungensport bei COPD verhilft den Patienten nachweislich zu leichterem Atmen.

Ein optimales Training sollte folgende Komponenten enthalten:

  • Ausdauer
  • Kraft
  • Beweglichkeit
  • Koordination

Rufen sie uns an, wir informieren sie gern und helfen ihnen bei der Beantragung zur Kostenübernahme der Krankenkasse